Schulstress und Leistungsdruck -> Jetzt ist Schluss!


Die Schule ist ein Ort den wir niemals im Leben richtig loswerden. Weder in der Kindheit, im Beruf oder im Studium. Sie prägt unser Leben von vorn bis hinten, dass es dort auch mal zu Druck und Stress kommen kann ist wohl jeden bewusst, doch wie kann man diesen Stress oder auch den Leistungsdruck im Erdboden versickern lassen?

Dies zeig ich euch in diesem Beitrag!


Schulstress, wenn man den Anschluss verliert!

 

Sollte es mal zu den Punkt kommen, dass ihr im Unterricht nicht mehr wisst wo hinten und vorne ist, solltet ihr euch erst einmal bewusst werden, wo eurer Problem genau liegt, ob es bloß in Mathe ein Rechenschritt ist, der euch Schwierigkeiten bereitet, oder vielleicht doch das ganze Thema euch den Kopf zerplatzen lässt. Wichtig ist dies, um gezielt darauf hin arbeiten zu können. 

 

Solltet Ihr nun wissen, wo eure Probleme liegen, dann Herzlichen Glückwunsch ihr habt soeben einen wichtigen Schritt getan. Ihr habt euch eurer Schwäche anerkannt und seid somit bereit, dieses Problem in den Untergang zu stürzen!

Aber was könnt Ihr tun? Ganz ums lernen werdet ihr nicht rum kommen, aber nun möchte ich euch einen Trick zeigen, der schon bei vielen wahre Wunder bewirkt hat.

 

Der Lern im Schlaf-Trick:
Nein dieser Trick hat nichts mit Schlafen im eigentlichen Sinn zu tun, sondern eher mit dem Lernen vor dem schlafen gehen. Es funktioniert so:

Wenn Ihr 15 Minuten bevor Ihr schlafen geht, z.B nochmal die schwierigen Vokabeln wiederhohlt, werdet ihr feststellen, dass ihr am nächsten Morgen, um einiges  mehr davon mitgenommen habt, als wenn ihr zuvor mehrer Stunden ins Lernen stecktet.

Es liegt daran; Im Schlaf tut der Mensch die Geschehnisse vom Tag verarbeiten, wenn wir nun 15 Min lernen bevor wir danach schlafen gehen, so bleibt der Weg der Aufgabe noch in Gedanken bestehen und somit im Gehirn. Was das lernen, um einiges effektiver macht.

 

Dieser Trick hat mir meine Schulzeit, um einiges vereinfacht, probiert es aus und ihr werdet begeistert sein.


Leistungsdruck keine Panik!

eim Leistungsdruck ist es ein wenig anders als beim Schulstress. Hier herrscht die Angst zu versagen und gegeben falls, z. B. die Klasse wiederholen zu müssen, aber hier sollte keine Panik entstehen.

 

Solltet Ihr in einer Lage sein, in der ihr merkt, dass der Druck auf euch zu groß ist, macht eine Pause, denn ihr werdet euer Ziel nicht freudig erhalten, wenn ihr euch dort hinquälen werdet. Denkt bitte daran, die Ruhe ist der Weg zum Erfolg. Nutzt, anstatt euch zum Lernen zu zwingen, kleine Ziele, die es zu erreichen gilt. Hier einige Beispiele:

  • Wenn ich die nächsten 5 Vokabeln 10 mal abgeschrieben habe, sehe ich mir die neue Folge meiner momentanen Serie an.
  • Nach 30 Min Mathematik ein verdienter Aufenthalt in Mc Donalds
  • Beim Lesen eines Buches nach einer bestimmten Anzahl Seiten, Belohnung mit der Lieblingssüßigkeit

 

Da der Leistungsdruck rein auf der Psyche beruht und ihn jeder Mensch anders wahrnimmt, möchte ich euch den Rat geben, geduldig mit euch zu sein, ihr werdet genauso durch Bemühungen benotet wie durch gute Leistung. Wenn ihr es wenigstens versucht und aktiv daran arbeitet es zu verbessern, wird es wohl keine schlechte Note regnen. Man kann nicht in allen gut sein. Wir sind nur Menschen, wir wurden mit Fehlern geboren, um diese zu begehen. Nicht wahr. Tut euch die Ruhe an und macht euch keine großen Sorgen. Wer es wirklich will, schafft es ohne Druck ans Ziel! Ich glaub an euch!


Danke fürs dabei sein!

Ich hoffe, ich konnte euch helfen, euren Stress, um ein großes zu reduzieren.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr den Beitrag mit euren Freunden teilen würdet und mir ein Kommentar hinterlassen würdet :) Bis zum nächsten Beitrag :D Bis bald und einen schönen Rest-Tag :)

Euer Reyfakt

 



Besucherzaehler